Fähre stornieren oder umbuchen wegen Coronavirus?

Das Coronavirus (COVID-19) bringt auch den Fährverkehr weltweit zum erliegen bzw. ist dieser starken Einschränkungen unterworfen. Viele Reedereien haben Ihre Fährverbindungen komplett eingestellt oder bedienen aktuell ausschließlich den Frachtverkehr um die Versorgung der einzelnen Länder und Regionen aufrecht zu erhalten. Touristische Reisen sind fast komplett untersagt.

Reise stornieren oder umbuchen?

Hier werden sich nun viele die Frage stellen, ob ich meine Buchung stornieren oder umbuchen kann? Diese Frage kann leider nicht so einfach beantwortet werden. Denn dies hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zum Beispiel von den Einreisebestimmungen der verschiedenen Länder, dem gebuchten Tarif bei deiner Reederei, den AGBs der Reederei und weiteren Faktoren. Eventuell hast du auch eine Reiserücktrittsversicherung, die die Stornokosten in solch einem Fall übernimmt.

Wir haben uns dazu bei einigen Reedereien umgesehen, die Umbuchungsmöglichkeiten geprüft und die nachfolgende Übersicht erstellt.

Stena Line

Der Stena Line Passagierverkehr ist bis auf weiteres auf folgenden Routen eingestellt:

Stena Line verzichtet aktuell auf Umbuchungsgebühren für alle bereits gebuchten Fährverbindungen sowie für Neubuchungen bis einschließlich zum 31. Mai.

Wenn du deinen neuen Reisezeitraum noch nicht kennst, kannst du dein Ticket auch in ein offenes Ticket umwandeln. Dein ursprüngliches Ticket wird dabei storniert, der Ticketwert bleibt aber erhalten und kann für eine Abfahrt bis Ende 2021 genutzt werden.


DFDS

Die folgenden Fährverbindungen sind bis einschließlich 20. Mai 2020 komplett ausgesetzt.

Auf den folgenden Routen fahren die Fähren nach normalem Fahrplan. Allerdings nur für den Frachtverkehr oder notwendige Reisen. Wobei das „notwendig“ immer von den Einreisebestimmungen der einzelnen Zielländern abhängig ist.

DFDS bietet bis zum 30. Juni 2020 zwei Möglichkeiten. Erstens eine kostenfreie Umbuchung ohne Änderungsgebühren oder zweitens eine kostenlose Stornierung der Reise und die Ausgabe eines Gutscheins in voller Höhe des ursprünglichen Reisepreises. Der Gutschein kann dann für spätere Reisen eingesetzt werden. Weitere Details und Infos auf der DFDS-Webseite.


Finnlines

Finnlines verkehrt auf allen Routen weiterhin planmäßig. Aber für die Verbindungen nach Finnland gibt es die Einschränkung, dass der Passagierverkehr bis zum 13. Mai 2020 ausgesetzt wurde und nur Frachtverkehr stattfindet. Dies betrifft die folgenden Routen:

Die Routen nach Schweden werden aktuell ohne Einschränkungen bedient. Dies betrifft die folgenden Routen:

Bei Finnlines kannst du deine Buchung, je nach gebuchtem Tarif, zweimal ändern. Wobei Tickets im Spezial-Tarif nicht stornierbar sondern nur umbuchbar sind. Tickets im Standard-Tarif können dagegen gemäß der allgemeinen Beförderungsbedingungen von Finnlines storniert werden.


TT-Line

Auch TT-Line verkehrt auf allen Routen planmäßig. Der Aufenthalt in Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein ist zu touristischen Zwecken allerdings untersagt. Wenn du jedoch ein gültiges TT-Line Fährticket hast, ist die Durchreise zum Fähranleger in Rostock und Travemünde und die Weiterfahrt nach Schweden möglich. Das betrifft die Routen:


Tallink Silja Line

Tallink Silja hat den Verkehr auf der Route Tallinn – Helsinki reduziert. Aktuell fähr nur eine Fähre auf dieser Route, die zusätzlich auch nur für den Frachtverkehr und Rückkehrer in ihr Heimatland angeboten wird.

Alle anderen Fährverbindungen auf der Ostsee wurden bis auf weiteres eingestellt. Dies betrifft die folgenden Routen:


 


Das könnte Dich auch interessieren …

Teile deine Gedanken & Erfahrungen mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.