Reederei Scandlines

Reederei Scandlines Logo
 Quelle: Scandlines

Die Reederei Scandlines stellt sich vor

Im Jahr 1998 rückten Deutschland und Dänemark durch eine Fusion ihrer beiden größten Fährgesellschaften eng zusammen. Aus der deutschen DFO (Deutsche Fährgesellschaft Ostsee) und der dänischen Scandlines Danmark A/S entstand das gemeinsame Projekt Scandlines. Die Idee hinter diesem Zusammenschluss war, das Angebot für Passagiere komfortabler, effizienter und zuverlässiger zu gestalten. Mit Erfolg, heute transportieren die acht Schiffe der Flotte auf ihren beiden Traditionsrouten jährlich über sieben Millionen Menschen und an die zwei Millionen Pkw. Der Hautsitz befindet sich in Hamburg. Stolz ist das Unternehmen auf seine Hybridflotte, die weitaus umweltfreundlicher fährt als traditionelle Fähren mit reinem Dieselantrieb. Die Vision für die Zukunft lautet: elektrische Fähren ganz ohne Emission.

mit Scandlines entspannt nach Skandinavien

Auf den Fähren der Scandlines erwartet dich – je nach Strecke – ein umfangreiches gastronomisches Angebot mit moderner Cafeteria, Selbstbedienungsrestaurant oder Buffet. Mehr Zeit für Genuss bleibt auf der Strecke von Rostock nach Gedser. Hier darfst du dich auf ein All-inclusive Buffet mit Frühstück, Lunch und Abendessen freuen, Getränke inklusive. Wer möchte, kann seine Zeit auf dem Sonnendeck genießen oder sich für einen Einkaufbummel im Onboardshop entscheiden. Während der Überfahrt und in deutschen Gewässern kannst du hier aus einem breiten Angebot an Spirituosen, Zigaretten, Wein und Süßigkeiten wählen. Für Kinder stehen eine Spielecke und ein Wickelraum zur Verfügung. Alle Schiffe sind barrierefrei und für Rollstuhlfahrer befahrbar. Der Tatsache entsprechend, dass in immer mehr dänischen und schwedischen Ferienhäusern Haustiere herzlich willkommen sind, begrüßt auch Scandlines immer mehr Hunde, Katzen, Kaninchen und Meerschweinchen an Bord.

Wichtige Scandlines Fährverbindungen

Wer mit der Fähre von Deutschland nach Dänemark reisen möchte, kann dies bei Scandlines von Rostock oder Puttgarden aus tun. Die Strecke Puttgarden-Rødby wird alle 30 Minuten befahren und dauert 45 Minuten. Zwölf Abfahrten pro Tag bietet hingegen die Strecke Rostock-Gedser, hier musst du für die Überfahrt eine Stunde und 45 Minuten einplanen. Die 20-minütige Strecke von Helsingör ins schwedische Helsingborg ist als Kombiticket problemlos zubuchbar.

Das Unternehmen bietet verschiedenste Tarife, um seinen Kunden ein größtmögliches Maß an Flexibilität zu ermöglichen. Steht dein Reisetermin länger als 14 Tage im voraus fest, reist du mit dem Economy-Tarif besonders günstig. Während der Economy EXTRA-Tarif kurzfristiger buchbar ist, bietet der FLEX-Tarif volle Flexibilität. Das Angebot wird ergänzt um Tages-, Miniurlaub- und Easy Return-Tickets. Ein tolles Angebot hält das Unternehmen auch für Reisende ohne Fahrzeug bereit. Mit dem InterCombi-Ticket geht es von Rostock aus mit Bus und Fähre ins dänische Nykøbing und wieder zurück.

Die aktuellen Routen von Scandlines

FährverbindungAbfahrtshafenZielhafenAbfahrten pro WocheDauer der Überfahrt
Fähre Gedser-RostockGedser (Dänemark)Rostock (Deutschland)10 mal täglich1 Stunde(n) 45 Minuten
Fähre Puttgarden-RödbyPuttgarden (Deutschland)Rödby (Dänemark)47 mal täglich45 Minuten
Fähre Rödby-PuttgardenRödby (Dänemark)Puttgarden (Deutschland)47 mal täglich45 Minuten
Fähre Rostock-GedserRostock (Deutschland)Gedser (Dänemark)10 mal täglich1 Stunde(n) 45 Minuten

Scandlines Zielgebiete

Scandlines bietet Fährverbindungen zu den folgenden Reisezielen an:

Interessante Scandlines Themen

Aktuelle Scandlines News

Teile deine Gedanken & Erfahrungen mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.