Fähren nach Polen

Reise mit der Fähre nach Polen! Entspannter als mit der Fähre kann die Anreise nach Polen nicht sein. So startest du deinen Urlaub in Polen ausgeruht und ohne Stress.

Polen ist von Schweden aus ab Karlskrona, Nynäshamn, Trelleborg und Ystad erreichbar. Auch ab Bornholm (Rönne) besteht eine Fährverbindung. Auf polnischer Seite werden die Häfen in Gdynia, Gdansk (Danzig) und Swinoujscie (Swinemünde) angefahren.

Fähren nach Polen suchen & buchen

Nutze unsere Reisesuche um deine Fähre nach Polen zu finden. Wir vergleichen auf jeder Route die Angebote von verschiedenen Reedereien. So bekommst du immer das günstigste Angebot für deine Polenfähre. Prüfe jetzt die Verfügbarkeit und Fahrpläne.

nach oben


Alle Fähren nach Polen

Hier findest du alle aktuellen Fährverbindungen nach Polen.

Fährverbindung Startland & Zielland Reederei
Fähre Karlskrona – Gdynia Fähre von Schweden nach Polen Stena Line
Fähre Nynashamn – Danzig Fähre von Schweden nach Polen Polferries
Fähre Rönne – Swinoujscie Fähre von Bornholm nach Polen Polferries
TT-Line
Fähre Trelleborg – Swinoujscie Fähre von Schweden nach Polen TT-Line
Fähre Ystad – Swinoujscie Fähre von Schweden nach Polen Polferries
Unity Line

nach oben


Alle Fähren ab Polen

Hier findest du alle aktuellen Fährverbindungen ab Polen.

Fährverbindung Startland & Zielland Reederei
Fähre Danzig – Nynashamn Fähre von Polen nach Schweden Polferries
Fähre Gdynia – Karlskrona Fähre von Polen nach Schweden Stena Line
Fähre Swinoujscie – Rönne Fähre von Polen nach Bornholm Polferries
TT-Line
Fähre Swinoujscie – Trelleborg Fähre von Polen nach Schweden TT-Line
Fähre Swinoujscie – Ystad Fähre von Polen nach Schweden Polferries
Unity Line

nach oben


Fährhäfen in Polen

Eine Übersicht aller Fährhäfen in Polen findest du hier.

Häfen Anzahl der Fähranleger
Danzig 1
Gdynia 1
Swinoujscie 1

nach oben


Urlaub in Polen

528 Kilometer Ostseeküste, 23 Nationalparks und abwechslungsreiche Landschaften – all das erwartet Reisende nach Polen. Die Städte begeistern mit historischen Altstädten, die Burgen und Schlösser des Landes sind märchenhaft schön. Inseln und endlose Sandstrände versprechen erholsame Urlaubstage am Meer. Was will man mehr? Vielleicht leckere Pierogi…

nach oben


TOP Ausflugsziele in Polen

In Polens Hauptstadt Warschau treffen Geschichte und Moderne aufeinander. Im historischen Teil begeistern Marktplatz, Kathedrale, Paläste und Königsschloss. Entlang der Weichsel lässt es sich herrlich flanieren und die Museen bewahren die bewegte Geschichte der Stadt. Das moderne Warschau zeigt sich rund um den Palast der Kultur und Wissenschaft. Von Stalin erbaut bietet eine Aussichtsplattform in 114 Meter Höhe einen grandiosen Ausblick.

Krakau erwartet seine Gäste mit einer mittelalterlichen Altstadt, schönen Bürgerhäusern und der ehemaligen Königsresidenz Wawel. Die prachtvolle Burg befindet sich inmitten der Stadt, Gebäude aus unterschiedlichen Bauepochen umrahmen hier den italienischen Innenhof. Wunderschön!

Zu den schönsten Städten Polens gehört auch Breslau. Die farbenfrohen Bürgerhäuser am Marktplatz lassen sich wohl am besten bei einer gemütlichen Tasse Kaffee genießen. Ein Stadtbummel durch das „Venedig des Ostens“ führt über Brücken und Kanäle zum Rathaus, zur Dominsel und zu mehr als 600 Breslauer Zwergen.

Wer Burgen und Schlösser liebt, den erwartet mit der Marienburg eine der schönsten und spektakulärsten Sehenswürdigkeiten Polens. Erbaut wurde sie ab dem 13. Jahrhundert, heute gilt sie als der größte Backsteinbau Europas. Vorburg, Mittelschloss und Hochschloss können besichtigt werden. Zudem beherbergt die Burg ein Bernsteinmuseum.

Als spirituelles Zentrum Polens gilt das Bergkloster Jasna Góra. Gegründet wurde es im Jahr 1382 und wird bis heute von Mönchen bewohnt. Gläubige pilgern seit Jahrhunderten zur heiligsten Reliquie des Landes – der „Schwarzen Madonna“. Sie brachte dem Kloster Wohlstand und barocke Pracht.

135 Meter hinab geht es im Salzbergwerk Wieliczka. Bereits im 13. Jahrhundert wurde mit dem Bau des Schachtes begonnen. Besucher erwarten auf der drei Kilometer langen „Touristenroute“ Salzseen, Kammern, Salzskulpturen und spannende Geschichten über die Förderung von Salz. Zu beachten gilt, dass im Verlauf einer Führung mehr als 800 Stufen bewältigt werden müssen.

Der Tatra-Nationalpark wurde bereits im Jahr 1954 offiziell gegründet. Wanderer und Bergsteiger finden hier den höchsten Berg des Landes – den Rysy mit einer Höhe von 2.499 Metern. Eine artenreiche Tierwelt lebt in den endlosen Wäldern und schroffen Berglandschaften des Parks, darunter Braunbären, Luchse und Wölfe.

Der Slowinski Nationalpark befindet sich an der Ostseeküste. Hier prägen Wälder, Sandstrände und bis zu 42 Meter hohe Wanderdünen das Landschaftsbild. Ein 35 Kilometer langer Wanderweg führt die Küste entlang und verbindet die beiden Orte Stolpmünde und Leba.

nach oben


Einreisebestimmungen Polen

Die Einreise nach Polen ist für deutsche Staatsbürger mit Personalausweis und (Kinder-)Reisepass möglich. Alle Dokumente müssen während des gesamten Aufenthaltes Gültigkeit haben. Ein Visum benötigst du nicht.

nach oben


Alternative Anreisemöglichkeiten

Als Nachbarland ist Polen von Deutschland aus mit Auto, Bus, Bahn und Flugzeug regelmäßig und schnell erreichbar. Hier ist wohl die individuelle Urlaubsplanung ausschlaggebend.

nach oben


Fähren nach Polen Erfahrungen & Reiseberichte

Teile deine Gedanken & Erfahrungen mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben